Wir sehen schwarz

UNSERE FENSTER SIND SCHWARZ DAMIT ES IN DEN KÖPFEN HELL WIRD

 

Auch wir wollen eine schöne Benderstraße....

 

Aber sie muss auch funktionieren ….

 

Wir fühlen uns von der Politik missverstanden und nicht ernst genommen …

 

Nachdem wir uns ausführlich mit den veröffentlichen Plänen befasst haben, mussten wir leider erkennen, dass das verkehrstechnische Funktionieren der Benderstraße überhaupt nicht berücksichtigt wurde.

Diese Planung erfolgte, ohne dass vorher eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben wurde... so dass auch Awista, Zusteller, Lieferanten, Feuerwehr, Polizei und Stadtwerke einen Zugang zu den Häusern ermöglich wird …. Und die täglich gezählten 10 000 Autos über die Benderstraße abfließen können.

Von einem sicheren Fahrradweg für den normalen Radfahrer

kann man bei ca. 90 cm auch nicht sprechen.

Die Parkplatznot wird noch verschärft durch Lieferzonen und Außengastronomie.

Auf unsere Bedenken und Fragen haben wir bis heute keine klärende Antwort bekommen...

 

Das stellen wir uns vor unter Lebensqualität und Solidarität:

 

Geschwindigkeitsbegrenzung für Autos und Rheinbahn

Pflüsterasphalt, sichere Radwege und Parkplätze

Bürgersteige ohne Straßen Stopper und Warenträger

Baumscheiben mit wasserdurchlässigen Metallplatten belegt.

 

Eine Planung mit Augenmaß, auf die Bedürfnisse der Gerresheimer und Anrainer eingehend. Gut geplant, individuell und machbar.

 

Wir wünschen uns eine lebendige urbane Einkaufsstraße auf der ein rücksichtsvolles Miteinander von Fußgängern, Fahrradfahrern, Autofahrern und Straßenbahn selbstverständlich ist.